Beratung für Menschen mit Behinderung in Oberfranken

„Eine für Alle“: Das leistet die EUTB-Beratungsstelle in Bayreuth

Die EUTB-Beratungsstelle in Bayreuth soll einen Schritt hin zu besserer Teilhabe am Arbeitsleben, der Teilhabe an Bildung und der Sozialen Teilhabe ermöglichen. Auf Grundlage des Bundesteilhabegesetzes setzt Regens Wagner in Zusammenarbeit mit der Diakonie Neuendettelsau seit kurzem das Konzept „Ergänzende unabhängige Teilhabeberatung“ um.

Unter dem Motto „Nicht ohne uns über uns“ fördert das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) ein träger- und leistungserbringerunabhängiges Netzwerk von Beratungsstellen für Menschen mit Behinderungen, deren Angehörige und alle Interessierte. Bundesweit wurden seit dem 1. Januar 2018 insgesamt 500 dieser Beratungsstellen eingerichtet. Wesentlicher Bestandteil des Konzeptes ist die Beratung von Betroffenen durch Betroffene, des "Peer Counseling". Neben der Beratung durch Fachkräfte, sei es mit oder ohne Behinderung, gibt es in der EUTB-Beratungsstelle auch die Möglichkeit, dass sich Menschen mit einer Behinderung auf ehrenamtlicher Basis als Beraterinnen und Berater engagieren können.

Im Rahmen eines niedrigschwelligen Angebotes soll die EUTB-Beratungsstelle Bayreuth eine erste Anlaufstelle für Menschen mit Behinderungen und von Behinderung bedrohte Menschen, ihre Angehörigen sowie alle Interessierten sein, die sich mit allen Fragen rund um Teilhabe und Rehabilitation an die BeraterInnen wenden können. Mögliche Themen sind beispielsweise Assistenz und Betreuung, Hilfsmittel, Wohnen, Familie und Partnerschaft, Arbeit, etc.

Als ergänzendes Angebot zeigen die Beraterinnen und Berater auf, wer für welches Anliegen zuständig ist, vermitteln zu den entsprechenden Ämtern oder Koordinationsstellen und helfen bei Verständnisfragen oder rechtlichen Fragestellungen, ohne jedoch eine Rechtsberatung zu ersetzen. Insbesondere erhalten die Ratsuchenden dabei Unterstützung, einen Überblick in dem Dschungel aus Paragrafen und Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner zu erhalten.

 

Die Beraterinnen und Berater der EUTB-Beratungsstellen in Bayreuth und Kulmbach (von links): Thomas Odewald, Katharina Buchta, Julia Lunkenheimer und Anja Pleiner

Gemeinsam mit Julia Lunkenheimer beraten vom Kooperationspartner der Diakonie Neuendettelsau Thomas Odewald und Anja Pleiner in Bayreuth. Darüber hinaus gibt es auch eine EUTB-Beratungsstelle in Trägerschaft der Diakonie Neuendettelsau in Kulmbach. Hier berät Katharina Buchta.

Den Vorteil der EUTB-Beratungsstelle sehen die Fachkräfte vor allem darin, dass der Schritt, in ein Amt zu gehen, für viele Menschen mit Hürden verbunden ist. Hierfür dient die EUTB-Beratungsstelle als Planungs-, Orientierungs- und Entscheidungshilfe für Ratsuchende. Die Gespräche erfolgen vertraulich und unentgeltlich. Teilweise können Fragen direkt am Telefon oder per E- Mail beantwortet werden. Für ausführliche Gespräche werden je nach Anliegen ein oder mehrere persönliche Termine vereinbart.

 

EUTB Bayreuth

Carl-Schüller-Str. 10

95444 Bayreuth

Termine derzeit nur nach Vereinbarung

 

Julia Lunkenheimer

Mobil: 0170 3236031

E-Mail: julia.lunkenheimer@regens-wagner.de

 

Weitere Informationen und Kontaktdaten gibt es auf dem barrierefreien Web-Portal www.teilhabeberatung.de.