Vortrag: Fetale Alkoholspektrumsstörung

Am Mittwoch, den 18.November fand im Gemeindehaus Pegnitz ein Vortrag zum Thema

"Fetale Alkoholspektrumsstörung (FASD)" -

Risiken - Gefahren - Konsequenzen des mütterlichen Alkoholkonsum während der Schwangerschaft

statt. Die Offenen Hilfen des Landkreis Bayreuth und Amberg-Sulzbach haben hierfür eingeladen.

Unter der Begrifflichkeit FASD sind alle vorgeburtlichen Schädigungen, welche durch den mütterlichen Alkoholkonsum während der Schwangerschaft entstehen, zusammengefasst. Diese können sich in Form von angeborenen Fehlbildungen, geistige Behinderungen, hirnorganische Beeinträchtigungen, Entwicklungsstörungen und extreme Verhaltensauffälligkeiten zeigen. Da sich FASD in unterschiedlichen Ausprägungen zeigt, ist die Diagnostik oft erschwert. FASD- Betroffene sind für ihr gesamtes Leben beeinträchtigt, wobei die größten Probleme oft in der Alltagsbewältigung liegen. Ein normales Leben in der Gesellschaft ist nur den wenigsten möglich.

Referentin des Vortrags war Frau Dr. Sonja Braig der Klinik für Kinder und Jugendliche Bayreuth. Frau Dr. Braig ging in ihren Erläuterungen auf die verschiedenen Formen von FAS(D) ein und zeigte die Merkmale jeder Form sowie die Unterschiede auf. Auch erklärte sie, wie FAS(D) entstehen kann und welche Prozesse im Hirn und Nervensystem des Ungeborenen ablaufen, wenn die Mutter während der Schwangerschaft Alkohol konsumiert. Um FAS(D) diagnostizieren zu können bedarf es viele Informationen, Frau Dr. Braig beleuchtet hier die rechtlichen Grundlagen, auf die bei der Informationssammlung zu achten ist. Am Ende gab sie noch einige Tipps zum Umgang mit FASD Betroffenen.

Die Offenen Hilfen freuten sich sehr, ein bunt gemischtes Publikum begrüßen zu dürfen. Es waren Vertreter des Jugendamtes, Schulbegleitungen, Schulleitungen, Mitarbeiter von Kindergärten oder aber auch betroffenen Pflegefamilie anwesend.

 

« Zurück

Suche
Suche starten